Samstag, 15. Mai 2021

Schwarzwald: Gauchach- und Wutachschlucht

 Schwarzwald: Gauchach- und Wutachschlucht


23. April 2021

16,5 km, 260m Höhe, 5 Stunden 20 Minuten (incl. Picknickpausen)

Bei herrlichem Frühlingswetter fahren wir zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Döggingen (südlich von Donaueschingen), von wo es auf einer kleinen Straße südlich zum Wanderparkplatz an der Gauchen-Hütte geht, dem Startpunkt unserer Runde.

Freitag, 18. September 2020

Klosteranlage Maulbronn

Zum ersten Mal haben wir diese wunderbare Klosteranlage (UNESCO Weltkulturerbe) 2007 besucht. Einen kleinen Reisebericht gibt es hier.

Donnerstag, 17. September 2020

Deutschland-Tour: Rheinland-Pfalz - Saarland

Wieder einmal durchkreuzt die aktuelle Corona-Lage unsere Reisepläne. Statt eines Frankreich-Urlaubes in der Provence bleiben wir zunächst in Deutschland und fahren aufgrund der Wetteraussichten in das schöne Saarland.


Auf der Fahrt nach Saarbrücken queren wir das Rheinland-Pfalz und tauchen bei einem Zwischenstopp in Neustadt an der Weinstraße in die Geschichte der deutschen Demokratie ein. Hier besichtigen wir das Hambacher Schloss


Hambacher Schloss

Zumindest der Name ist uns noch ein Begriff aus dem Geschichtsunterricht.

Montag, 14. September 2020

Zwiefalten - Barockkirche

Das Kloster Zwiefalten ist eine ehemalige Benediktinerabtei am südlichen Ausläufer der Schwäbischen Alb, gelegen an der Barockstraße.  


Bereits von Weitem sieht man die Zwiebeltürme der Klosterkirche. Die schlichte Fassade des Münsters "Unserer lieben Frau" verrät noch nichts von dem Barockjuwel des Innenraums. Ab dem 17. Jahrhundert, nach Krieg und nach einer Pestepidemie, begann die Barockisierung des bis dahin spätgotischen Klosters. 

Im Innenraum erwartet uns eine Überfülle an Farben und Figuren, Stuckmarmorsäulen und kunstvolle Stuckornanenten. Überall findet man Engelsfiguren und Putten. Sehr schön ist auch das Deckengewölbe, das Szenen aus dem Marienleben darstellt. Das schöne Chorgestühl lässt sich nur erahnen, denn ein wunderschönes Gitter trennt den Altarraum ab. 

Die Klosterkirche gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke des Spätbarocks deutscher Prägung.  

Die umliegenden Gebäude und der groß angelegte Klosterpark gehören heute zum Krankenhaus Zwiefalten. Der Park ist mit seinen kleinen Brückchen und den zwei Bächlein ein Ort der Entspannung. 

Zwiefalten - Barockkirche

Samstag, 30. Mai 2020

Wangerooge im Mai 2020

Nachdem Corona wochenlang die Welt angehalten hat sind wir froh, dass Niedersachsen bereits eine Woche vor den Pfingstferien in Süddeutschland wieder Touristen empfängt. Uns ist nach Entspannung an der Nordsee und so buchen wir für eine Woche eine Ferienwohnung auf Wangerooge.

Die kleine Insel ist die östlichste der sieben ostfriesischen Inseln und von Harlesiel mit einer Fähre zu erreichen. Um keine unvorhergesehenen Tide-Überraschungen zu erleben, haben wir diese im Voraus gebucht.

Youtube Video

Montag, 17. Dezember 2018

Keltenmuseum Hochdorf/Enz

Vor 2500 Jahren - auf den Höhen südlich der Enz findet ein prunkvolles Begräbnis statt. In einer großen Holzkammer wird ein Mann bestattet, dessen Reichtum und Geltung sich an den  glanzvollen Beigaben zeigt, die ihm ins Grab folgen. Bald erhebt sich ein mächtiger, weithin sichtbarer Hügel über seiner Grabstätte.
1978 - der Grabhügel ist längst abgetragen, das Grab wird wiederentdeckt! Es ist über Jahrhunderte unangetastet geblieben! Die moderne Ausgrabung und die darauf folgenden jahrelange Forschungsarbeiten schaffen die Voraussetzung, die Grabkammer mit ihrer prunkvollen Ausstattung detailgetreu zu rekonstruieren.


1991 - Das Keltenmuseum Hochdorf/Enz wird eröffnet. Es ist dem „Keltenfürsten von Hochdorf", seiner Zeit und seiner Kultur gewidmet. An der Grabkammer stehend, erleben wir die Bestattung in all ihrem Prunk heute genauso wie die Zeitgenossen des Keltenfürsten vor 2500 Jahren. Weit über eine halbe Million Besucher haben sich seither hier am Originalschauplatz in die Zeit der Kelten zurückversetzen lassen - im Museum des Jahrhundertfundes von Hochdorf.

Mittwoch, 1. November 2017

MuSeenLandschaft Expressionismus

Das regnerische Wetter nutzen wir für einen Besuch des Schlossmuseums Murnau. Als Expressionismus-Fans ist Murnau für uns ein Begriff. Wassily Kandinsky und insbesondere seine kurzzeitige Lebensgefährtin Gabriele Münter haben hier einige Jahre gelebt. Die wunderbare von der Alpensilhouette gerahmte Landschaft hatte die beiden und auch weitere Künstler des "Blauen Reiters" inspiriert.

Die großen Meisterwerke darf man in diesem relativ kleinen Museum allerdings nicht erwarten. De Werke von Münter überwiegen, hat sie auch als einzige Jahrzehnte hier verbracht.

De Wunsch nach bedeutenderen Kunstwerken führt uns ins nahegelegene Kochel am See. Das hier ansässige Franz Marc Museum gehört ebenfalls zur MuSeenLandschaft Expressionismus. In dem schönen Museumsbau gibt es einige schöne Werke der Expressionisten zu bewundern.

Die beiden ebenfalls zur MuSeenLandschaft gehörenden Museen Buchheim Museum der Phantasie in Bernried am Starnberger See und das Museum Penzberg - Sammlung Campendonk in Osterseen sparen wir uns für einen nächsten Besuch auf.